header5 1

Auslagerung der bAV-Verwaltung

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist eine wichtige Säule der Altersversorgung in Deutschland. Zudem ist sie angesichts des zunehmenden Wettbewerbs um Arbeitskräfte ein fester Bestandteil der Benefits für Mitarbeiter geworden. Sei es um neue Mitarbeiter zu gewinnen oder diese an sich zu binden.

Durch ihre vielen Ausgestaltungsmöglichkeiten ist die bAV jedoch sehr komplex. Dementsprechend anspruchsvoll gestaltet sich die Verwaltung der bAV.

Auch künftig werden die meisten Unternehmen durch die Umsetzung neuer gesetzlicher Vorgaben (z. B. das neue Versorgungsausgleichsrecht) sowie Effizienzsteigerungen und Kostenoptimierungen immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.

Das gilt besonders für Unternehmen, die zahlreiche, oft historisch gewachsene Versorgungssysteme und ‐regelungen, sowie verschiedene Entgeltumwandlungsprogramme zu verwalten haben. Auch die steigende Komplexität der Versorgung und die Entwicklung, bzw. die Aktualisierung des notwendigen Knowhows fordern die Aufmerksamkeit der bAV‐Verantwortlichen.

Aus diesen Gründen lagern immer mehr Unternehmen die Verwaltung ihrer Versorgungszusagen auf externe Dienstleister aus.

Durch die Erfahrungen in der jahrzehntelangen Verwaltung von Versorgungszusagen im Rahmen des Durchführungswegs der Unterstützungskasse, konnte das vorhandene Knowhow für die komplette Verwaltung der verschiedensten Durchführungswege im Unternehmen eingesetzt werden.

Das Unternehmen lagert somit die kompletten Aufgabengebiete (Einrichtung, Veränderung, Renteneintritt, usw.) auf den BVW e.V. aus. Es werden je nach Anforderung im Unternehmen verschiedene Arbeitsabläufe auf die einzelnen betroffenen Abteilungen (Personal und Buchhaltung) abgestimmt.

Bundes ‐Versorgungs ‐Werk der Wirtschaft und der Selbständigen e.V.

Telefon: 040/36 90 550  •  Weidenbaumsweg 103  •  21035 Hamburg